Was sind die Vorteile von einem Wärmepumpentrockner

Trockner mit einer Wärmepumpentechnologie haben sich in den letzten zehn Jahren deutlich hervorgetan. Sie sind nicht nur deutlich preiswerter geworden, sondern auch in Bezug auf ihre Technologie viel ausgereifter und effizienter. Trotz allem gehören Trockner zu den größten Stromfressern, die im Haushalt zu finden sind. Deshalb lohnt sich auf jeden Fall, beim Einsatz eines Trockners immer darüber nachzudenken, welcher Stromverbrauch vorliegt und wie alt das Modell ist, dass zum Einsatz kommt. Da sich die Technologie in den letzten Jahren deutlich verbessert hat, lohnt es, auf neue Geräte zu setzen.

Besonders Trockner mit Wärmepumpentechnologie sind in Bezug auf die Stromkosten die ideale Lösung. Das hat auch die Industrie erkannt und das Angebot um ein vielfaches erweitert. Die meisten Elektrohändler haben unterschiedliche Wärmepumpentrockner im Angebot und bieten dadurch die Möglichkeit, dass auch direkt vor Ort eine Auswahl getroffen werden kann. Bei Online Händlern ist die Auswahl natürlich noch viel größer, sodass es hier ebenfalls lohnt, vor dem Kauf einen Vergleich durchzuführen.

Was sind die Vorteile von einem Wärmepumpentrockner für den normalen Haushalt?

Wärmepumpentrockner lassen sich in der höchsten Energie-Effizienzklasse einstufen. Das bedeutet, dass der Stromverbrauch und somit auch der Energieverbrauch von einem Wärmepumpentrockner niedriger ist, als das aktuell von der Europäischen Union vorgeschrieben wird. Vergleicht man dazu den herkömmlichen Kondensationstrockner, dann kann der Unterschied beim Energiesparen bei bis zu 50% liegen. Rechnet man das aufs Jahr hoch, erkennt man relativ schnell, dass ein Wärmepumpentrockner in Bezug auf die Energieersparnis selbstverständlich die bessere Wahl ist.

Ein weiterer Vorteil ist, dass unterschiedliche Feuchtigkeitsgerade der Wäsche beim Wärmepumpentrockner vorgegeben werden können. Der Verbraucher hat die Möglichkeit, genau einzustellen, wie trocken die Wäsche im Trockner werden soll. Je nach Wäscheart und Material gibt es da unterschiedliche Vorlieben. Durch den Trockner ist es möglich, diese Vorlieben zu berücksichtigen und so dafür zu sorgen, dass die Wäsche akkurat getrocknet werden kann.

Durch die Ersparnis beim Energieverbrauch ist es möglich, den Wärmepumpentrockner das ganze Jahr über zu nutzen. Auch bei großen Familien. Bei einem Kondenstrockner, bei dem die Kosten für die Energie deutlich höher sind, empfiehlt es sich hingegen, den Trockner nur in der kalten Jahreszeit zum Einsatz zu bringen, um hier einen Überblick über die Kosten zu behalten. Selbstverständlich ist das aber eine Entscheidung, die jeder Verbraucher für sich selbst treffen muss. In der heutigen Zeit, in der der Umweltschutz jedoch eine große Rolle spielt, lohnt es, auch auf diesen Aspekt zu achten und ihn für die eigenen Bedürfnisse und Vorlieben zu berücksichtigen.

Gibt es besondere Handhabungsmerkmale bei einem Wärmepumpentrockner?

Ein Wärmepumpentrockner funktioniert ähnlich wie ein Kondenstrockner. Allerdings ist er ein wenig lauter und er benötigt mehr Platz, da er die Abluft an den Raum abgibt und sich dadurch relativ schnell eine hohe Luftfeuchtigkeit einstellen kann. In kleinen engen Räumen ist das ungünstig, da eine hohe Luftfeuchtigkeit die Schimmelbildung begünstigt. Es lohnt daher, den Wärmepumpentrockner möglichst in einem Raum zu positionieren, der gut belüftet werden kann und der ausreichend groß ist.

Auch in Bezug auf die Lautstärke sollte gegebenenfalls an die Nachbarn gedacht werden. Lärm kann schnell zu Streitereien führen, die im schlimmsten Fall über Jahre anhalten. Und das will niemand.

Positioniert werden kann der Wärmepumpentrockner problemlos über der Waschmaschine. Allerdings darf er nicht auf der Waschmaschine stehen. Er sollte ein Brett oder eine andere stabile Konstruktion erhalten, auf dem der Trockner sicher stehen kann. Vom Gewicht her ist das ohne weiteres umsetzbar.

Unser Fazit

Ein Wärmepumpentrockner ist nicht nur aufgrund seines niedrigen Stromverbrauchs eine gute Wahl. Er kann das gesamte Jahr über genutzt werden, ohne die Stromkosten enorm in die Höhe zu treiben. Dafür ist jedoch wichtig, dass auf ein neues und modernes Gerät gesetzt wird.