Was kostet Wäsche waschen im Waschsalon?

Sie sind gerade von zu Hause ausgezogen oder haben keinen Platz zur Verfügung? Immer dann, wenn es um das Thema Wäsche waschen geht, kann der Besuch eines Waschsalons eine gute Alternative sein, um sich den Kauf einer eigenen Waschmaschine zu sparen. Auch das Vorhandensein großer Textilien oder Ausstattungen, die in einer normalen Waschmaschine keinen Platz haben, kann den Besuch eines Waschsalons sinnvoll machen, denn diese sind in der Regel mit Modellen in vielen unterschiedlichen Leistungsklassen ausgestattet.

Was kostet Wäsche waschen im Waschsalon: Was ein Waschsalon eigentlich ist

Der Name Waschsalon ist bereits sehr alt, denn es gab die Läden bereits in den früheren Jahrzehnten. Entstanden ist die Idee der Waschläden sogar schon im vorigen Jahrhundert. Es war in den 1930er Jahren, als die ersten Läden ihre Türen öffneten und viele Kunden das Angebot dankbar annahmen, denn Waschmaschinen waren damals sehr teuer und standen längst nicht in jedem Haushalt. Es waren vor allem Metropolen wie Berlin und Paris, London und Wien, in denen die ersten Salons, die damals übrigens auch als Münzwäscherei bezeichnet wurde, die Türen öffneten. Auch wenn der Name vielleicht etwas irritieren mag: Es handelt sich bei einem Waschsalon oder einer Münzwäscherei um ein Unternehmen, also einen wirtschaftlich selbstständigen Betrieb, der natürlich zu eigenen Lebensunterhalt und zur Finanzierung seiner Kosten wie Miete und Strom verpflichtet ist, wirtschaftlich zu arbeiten und einen Gewinn zu erzeugen. Dies bedeutet für die Kunden, dass für das Waschen der Wäsche ein Entgelt zu entrichten ist.

Was kostet Wäsche waschen im Waschsalon: Mit welchen Kosten Sie bei einem Waschgang rechnen müssen

Sie erhalten in diesem Ratgebertext genauere Informationen darüber, mit welchen Kosten Sie bei einem Besuch des Waschsalons bei Ihnen um die Ecke rechnen müssen, wobei es sich stets nur um Beispiele handelt, denn Faktoren wie die Höhe der Miete können den genauen Preis für einen Waschgang natürlich schwanken lassen.

Was kostet Wäsche waschen im Waschsalon : Was der Waschsalon genau ist

Dass es sich bei einem Waschsalon um ein selbstständiges Unternehmen handelt, das im besten Fall Gewinn erzielt, haben wir bereits besprochen. Jetzt stellt sich bei vielen Verbrauchern bestimmt die Frage, wie der Waschsalon oder die Münzwäscherei eigentlich genau funktioniert beziehungsweise wie der Ablauf in einem Waschsalon in der Regel ist. Der Waschsalon, das ist übrigens das wichtigste Merkmal des Geschäfts, ist ein Selbstbedienungsladen. Das bedeutet im Detail, dass Sie in den Laden gehen, eine Waschmaschine auswählen, diese mit Ihrer Wäsche befüllen und dann den Waschgang bezahlen. Meist funktioniert dies mittels Chip, den Sie vorher an einem Münzautomaten käuflich erworben haben. Etwas weiter unten im Text erhalten Sie einen Überblick über die möglichen Preise in einem Waschsalon. Haben Sie den Chip in die Waschmaschine gesteckt, müssen Sie nur noch das entsprechende Programm auswählen und schon beginnt die Waschmaschine zu waschen. Sie selbst warten darauf, dass die Wäsche fertig ist oder gehen in der Zwischenzeit nach Hause oder machen Ihre weiteren Besorgungen. Viele Waschsalons haben einen kleinen integrierten Ausschank, wo Sie Getränke und kleine Snacks käuflich erwerben und bei Kaffee oder Tee Mails oder News per Smartphone checken können. Ist die Waschmaschine mit dem Waschgang fertig, entnehmen Sie diese, legen Sie in den mitgebrachten Behälter und verlassen den Waschsalon wieder. Sie sehen, dass das Procedere in einem Waschsalon selbsterklärend und einfach ist. Etwas Besonderes sind bei den Waschsalons die Öffnungszeiten. Da diese praktisch ohne Personal betrieben werden, haben Sie meist rund um die Uhr Zutritt zu den Waschsalons, es sei denn, es ist ein Bistro in den Waschsalon integriert. Waschsalons, welche rund um die Uhr geöffnet haben, werden als SB-Waschsalons bezeichnet.

Was kostet Wäsche waschen im Waschsalon: Wer nutzt die Waschsalons heute eigentlich?

Heute können sich die meisten Verbraucher natürlich längst eine eigene Waschmaschine leisten. Es ist also keine Frage des Preises, wenn viele Damen und Herren nach wie vor auf den Besuch eines Waschsalons nicht verzichten können oder wollen. Die Kunden eines Waschsalons kommen daher aus allen Bevölkerungsschichten und Altersgruppen. Es sind unter anderem Studenten und Singles darunter sowie ebenfalls Touristen und Geschäftsreisende, Pendler oder Puristen. Sie alle legen viel Wert auf die Inanspruchnahme eines Waschsalons, weshalb es diese nach wie vor in allen großen und größeren Städten Deutschlands sowie Europas gibt. Nach aktuellen Schätzungen sind dies zur Zeit innerhalb von Deutschland noch ungefähr 500 Unternehmen. Allerdings ist die Zahl sinkend, denn der Bedarf hat auch in diesem Bereich in der Vergangenheit abgenommen. Ein Grund liegt übrigens auch darin, dass der Besuch eines Waschsalons für viele Nutzer einen beliebten Treffpunkt darstellte, um sich mit anderen Gleichgesinnten zu treffen und auszutauschen.

Was kostet Wäsche waschen im Waschsalon: In welchen Momenten es trotz eigener Waschmaschine sinnvoll sein kann, einem Waschsalon einen Besuch abzustatten

Mitunter kann es jedoch für Verbraucher oder auch für Gewerbetreibende sinnvoll sein, einen Waschsalon aufzusuchen, obwohl im eigenen Haushalt oder Laden eine Waschmaschine steht. Geht es zum Beispiel um besonders großformatige Wäsche wie Decken oder Vorhänge, Bettdecken und Kissen oder Schlafsäcke, kann es sein, dass die Trommel der eigenen Waschmaschine Umfang und Gewicht der Wäsche nicht aufnehmen können. Ebenfalls beliebt sind die Waschsalons bei vielen Sportvereinen, denn welche Eltern wollen auf Dauer schon gern die Trikots und Hosen sowie Socken der kompletten Fußballmannschaft des Kindes in der eigenen Waschmaschine waschen? Bei den Modellen in den Waschsalons handelt es sich in der Regel um besonders leistungsstarke Maschinen, die nicht nur eine Vielzahl von Waschladungen, sondern ebenfalls besonders schwere Wäsche reinigen können. Außerdem weisen die Trommeln der gewerblichen Waschmaschinen in der Regel sehr große Öffnungen auf, ein weiterer Nachteil vieler handelsüblicher Modelle.

Was kostet Wäsche waschen im Waschsalon: Jetzt kommen wir zu den Kosten für den Besuch eines Waschsalons

Bevor wir über die genauen Preise einer Waschmaschinennutzung im Waschsalon kommen, erhalten Sie hier noch einmal einige Tipps zur Benutzung der Maschinen. Die Modelle im Waschsalon sind vom Aufbau her normalen Waschmaschinen gleich, der einzige Unterschied besteht darin, dass diese mit einer Bezahlmöglichkeit ausgestattet sind. Bevor Sie das gewünschte Programm auswählen, müssen Sie in den Schlitz das entsprechende Entgelt für die Nutzung stecken. Dann erst können Sie das Programm ganz normal auswählen und die Waschmaschine starten, indem Sie den Startknopf betätigen. Übrigens müssen Sie das Waschmittel, welches Sie benötigen, meist selbst mitbringen.

Der Preis für die Waschgänge kann natürlich ganz verschieden sein. Er richtet sich nach diversen Kriterien wie der Laufzeit oder der Temperatur des jeweiligen Waschgangs. In der Regel muss man je Waschladung mit Kosten zwischen 2.50 Euro und 10.00 Euro rechnen, wobei diese Preise nur Beispiele darstellen und die tatsächlichen Kosten dann je Laden höher oder niedriger ausfallen können. Wer es vorher genau wissen will, studiert daher am besten den Preisaushang, den jeder Waschsalon verpflichtet ist, gut sichtbar auszuhängen. Einen Unterschied kann es bei den Preisen auch ausmachen, welche Art von Waschmaschinen Sie nutzen. Bei den besonders großen Geräten fallen in der Regel auch höhere Kosten an. Übrigens sind viele Waschsalons dazu übergegangen, Spartarife für die Kunden anzubieten. Das können Tarife zu Zeiten sein, wo wenige Kunden die Waschmaschinen nutzen. Jeder Waschsalon ist natürlich bestrebt, dass die Modelle möglichst rund um die Uhr genutzt werden. Diese Spartarife stehen meist ebenfalls auf den Preislisten in oder an den Salons. Die Waschgänge unterteilen sich in Waschen, Spülen und Schleudern. Ebenfalls möglich ist, dass es Maschinen im Waschsalons gibt, bei denen Sie die Wäsche nach dem Waschen sogar noch trocknen können.

Sie finden hier einige Beispiele für die Nutzung der Waschsalons inklusive Preisbeispiele. Wählen Sie eine normale Buntwäsche und befüllen die Waschmaschine mit bis zu 5 kg Wäsche, kostet Sie dieser Waschgang in der Regel zwischen 2.50 Euro und 5.00 Euro. Der Preis ist deshalb so günstig, weil das Waschprogramm kurz ist. Dagegen kann es sein, dass Sie für das Waschen von Bettwäsche oder von richtiger Kochwäsche mit Kosten zwischen 5.00 Euro und 10.00 Euro rechnen müssen. Dies liegt zum einen an dem erhöhten Energieaufwand durch die höheren Temperaturen beim Waschen sowie ebenfalls an der längeren Laufzeit der Maschine. Wie bereits kurz erwähnt, bieten viele Waschsalons Rabatte an, sodass Sie bei entsprechenden Angeboten schnell bares Geld sparen können, wenn Sie beispielsweise an bestimmten Tagen in den Waschsalon gehen. Eine weitere Möglichkeit stellen Rabatt- oder Waschkarten dar. Bei diesen erwerben Sie vor dem Waschen eine Waschkarte und können dann mehrere Male ohne zu bezahlen waschen, weil Sie diese Waschkarte ja bereits bezahlt haben. In den meisten Fällen gibt es bei der Waschkarte eine oder zwei Wäschen gratis.

Was kostet Wäsche waschen im Waschsalon: Ein Fazit

Das Waschen der eigenen Wäsche in einem Waschsalon ist also eine überaus sparsame Angelegenheit, denn zum einen können Sie sich die Ausgaben für den Kauf einer Waschmaschine sparen. Vielmehr haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kosten perfekt im Griff zu behalten, da Sie die notwendigen Waschladungen genau planen können. Zum anderen bietet der Besuch in einem Waschsalon immer auch die Gelegenheit, mit anderen Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen, vielleicht eine Tasse Tee oder Kaffee zu trinken und ein wenig vom stressigen Alltag zu entspannen. Gleichzeitig bereitet es vielen Nutzern der Waschsalons Vergnügen, dem Treiben der Waschmaschine zuzuschauen und einfach die Seele baumeln zu lassen. Übrigens wird für Hygiene in den Waschsalons selbstverständlich gesorgt! Die Betreiber der Geschäfte sind verpflichtet, die Maschinen in regelmäßigen Abständen zu reinigen sowie von eventuellen Rückständen wie Seifenpulver oder Wollresten zu befreien. Wer es genau wissen möchte, fragt am besten beim Betreiber des Waschsalons nach.