Heutzutage sind Hardshell-Produkte kleine technische Wunder mehr. Sie sind nicht nur wasserdicht und leicht, sie können auch atmen, sind leise, winddicht, weich, langlebig und sehen größtenteils schön aus. Aber wenn es ums Waschen und Trocknen geht, sind manche Leute ratlos. Eigentlich ist es nicht so schwierig, wenn Sie auf ein paar Kleinigkeiten achten, ist dies sogar ein Kinderspiel. Kann man Goretex in den Trockner tun? Hier finden Sie Antworten zu den häufigsten Fragen.

Wie funktioniert der Membranen-Stoff Goretex?

Gore-Tex-Kleidung sollte von Zeit zu Zeit gewaschen werden, um eine lange Produktlebensdauer und optimale Funktionalität zu gewährleisten. Um die Funktion Ihrer Gore-Tex-Hosen, -Jacken und -Handschuhe zu verlängern, gelten einige grundlegende Pflegeregeln.

Kann man Goretex in den Trockner tun und wie trockne ich die Gore-Tex Kleidung richtig?

Trocknen Sie Ihre Kleidung nach dem Waschen an der Luft, indem Sie sie an einen Kleiderbügel hängen. Ein Ort ohne direkte Hitze- und Sonneneinstrahlung ist dafür ideal. Lassen Sie die Kleidung nach Abschluss des Waschprogramms an der Luft trocknen. Wenn es im Winter draußen zu kalt ist, können Sie sie auch mit warmer Luft im Trockner trocknen lassen. Wählen Sie jedoch einen weichen Trocknerzyklus (Symbol: ein Punkt in einem quadratischen Kreis). Der Hersteller Gore empfiehlt jedoch aus Umweltgründen und um Energie zu sparen, die Kleidung an der Luft trocknen zu lassen.

Lufttrocknen oder im Trockner trocknen? Wenn Sie die Goretexkleidung im Trockner trocknen: Wählen Sie einen weichen Zyklus!

Reaktivieren Sie die Imprägnierung im Trockner

Alle Gore-Tex-Stoffe haben eine dauerhafte wasserabweisende Imprägnierung (DWR) für den Oberstoff. Diese stellt sicher, dass das Wasser schön von der Oberfläche gleitet und die Oberseite nicht mit Wasser gesättigt wird. Die Imprägnierung nutzt sich jedoch aufgrund von Regen oder Waschzyklen ab.

Um die Funktionalität dieser Schutzschicht wiederherzustellen, empfiehlt Gore, die Wäsche zum 20-minütigen Trocknen bei niedriger Temperatur in den Trockner zu legen. Dies geschieht, um die Imprägnierung der DWR wieder zu aktivieren. Wenn Sie keinen Trockner haben, können Sie dies mit einem Bügeleisen tun. Legen Sie das Tuch wie gewohnt zwischen die Kleidung,

Dies funktioniert jedoch nur für eine begrenzte Anzahl von Wiederholungen, da die vollständige Imprägnierung irgendwann „aufgebraucht“ ist. Wenn die DWR-Imprägnierung nicht reaktiviert werden kann, muss sie mit einem Imprägnierspray oder einer Waschimprägnierung erneut auf das Obergewebe der Jacke aufgetragen werden.

Nach dem Trocknen der Bekleidung für mindestens 20 Minuten im Trockner sollte eine neue Imprägnierung angewendet werden, wenn eine erneute Aktivierung nicht möglich ist.

GoreTex richtig trocknen

Oberbekleidung kann im Trockner oder im Freien, bei warmer Temperatur oder im Trockner bei niedriger Temperatur getrocknet werden. Legen Sie die Wäsche nach dem Austrocknen 20 Minuten lang in den Trockner, um die wasserabweisende Imprägnierung des Außenmaterials wieder zu aktivieren. Sie können dies jederzeit wiederholen, um das wasserabweisende Mittel zu erneuern.

Beachten Sie, dass die GORE-TEX SHAKEDRY-Kleidung nicht getrocknet werden darf. Trocknen Sie nicht bei hohen Temperaturen, da dies die eingebaute Membrane beschädigen kann. Die genaue Trocknungstemperatur finden Sie in den Pflegehinweisen des Herstellers.

Wie trockne ich meine GORE-TEX(R)-Kleidung am besten?

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Kleidung an der Leine zu trocknen – das spart Energie und ist umweltfreundlich. Sobald Ihre Bekleidung getrocknet ist, dauert es im Trockner nur 20 Minuten, um die Verarbeitung des DWR (Durable Water Repellent) von der GORE-TEX(R)-Kleidung wieder zu aktivieren. Wenn Sie einen Trockner verwenden, empfehlen wir einen weichen Zyklus bei mittlerer Hitze. Da moderne, effiziente Trockner ausgeschaltet werden, sobald die Luftfeuchtigkeit unter ein bestimmtes Niveau fällt, lassen Sie den Trockner weitere 20 Minuten laufen, um die DWR-Imprägnierung (Durable Water Repellent) auf der Materialoberfläche zu aktivieren.

Wie bügele ich meine GORE-TEX(R)-Kleidung am besten?

Bitte überprüfen Sie zuerst die Bügelanweisungen des Herstellers. Wir empfehlen die Verwendung einer niedrigen Temperatur anstelle von Dampf. Legen einen Stoff auf die GORE-TEX(R)-Kleidung, damit das Bügeleisen die GoreTex-Membrane nicht direkt berührt.

Wie behandele ich GoreTex Handschuhe?

Gore-Tex-Handschuhe sollten ebenfalls regelmäßig gereinigt und gepflegt werden. Dies geschieht am besten von Hand: Spülen Sie den Schmutz leicht mit warmem Wasser ab. Hautpflegeprodukte und fett- oder ölreiche Seifen sollten mit Lederkomponenten vermieden werden. Handschuhe werden auch bei niedrigen Temperaturen in einem Trockner oder an der Luft ohne eine direkte Wärme- und Sonnenquelle getrocknet. Die Imprägnierung sollte auf allen Gore-Tex-Produkte regelmäßig aktualisiert werden.

Wie können Sie Ihre GORE-TEX-Jacken waschen und trocknen?

Wenn Sie Ihre GORE-TEX-Jacke waschen und dann im Trockner trocknen möchten, befolgen Sie unbedingt die Pflegehinweise in der Jacke, um Beschädigungen zu vermeiden. Stellen Sie vor dem Waschen Ihrer Jacke sicher, dass alle Taschen geschlossen sind. Ziehen Sie die Ärmel hoch und ziehen Sie den Reißverschluss ganz heraus. Wenn dies erledigt ist, können Sie loslegen. Befolgen Sie nun die nachstehenden Anweisungen, um Ihre GORE-TEX-Jacke zu waschen, damit Sie sie in ausgezeichnetem Zustand halten können.

Waschen Sie Ihre GORE-TEX-Jacke bei niedrigen Temperaturen. Befolgen Sie die Waschanweisungen in der Jacke, die die genaue Temperatur anzeigt. Zum Waschen von GORE-TEX-Jacken wird eine sehr kleine Menge Flüssigwaschmittel empfohlen. Waschpulver oder Weichspüler sollten vermieden werden, da die Gefahr einer Verschlechterung des Mantelmaterials besteht. Stellen Sie die Schleuderdrehzahl immer auf niedrig ein.

Starten Sie nach dem Waschen eine neue Spülung, um sicherzustellen, dass das Reinigungsmittel absorbiert wurde und sich keine Rückstände auf der Außenseite der Jacke befinden. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie Ihre wasserdichte Jacke später im Trockner trocknen. Sobald die Jacke gewaschen ist, hängen Sie sie auf, bis sie trocknet. Wenn die Jacke trocken ist, legen Sie sie 20 Minuten lang in den Trockner. Dadurch wird das dauerhafte wasserabweisende Finish – Durable Water Repellent (DWR) – auf der Oberseite der Bekleidung wiederhergestellt. Beim Waschen einer GORE-TEX-Jacke können Sie die Materialeigenschaften wiederherstellen. Dies säubert die Bekleidung nicht nur, sondern erhöht auch die Leistung der wasserdichten GORE-TEX-Membrane.

Skijacke im Trockner trocknen

Wenn der Trockner vom Hersteller zugelassen ist, verwenden Sie ihn vorsichtig, bei niedriger Temperatur und mit einer kleinen Trommelfüllung. Ein kurzer Aufenthalt im Trockner bei niedriger Temperatur kann auch die Wirkung unmittelbar nach dem Auftragen der Imprägnierung verbessern. Aber nur, wenn das Pflegeetikett dies zulässt. In der Regel sollte für die Skikleidung ein Trockner jedoch vollständig vermieden werden. Es ist besser, an der frischen Luft als im Trockner zu trocknen. Skibekleidung wird so nicht nur richtig gepflegt, sondern das Trocknen schützt auch solche Funktionen wie die GORE-TEX Membrane.

Funktionskleidung mit einem Trockner imprägnieren

Die Imprägnierung von Funktionskleidung ist die Hauptvoraussetzung für die Aufrechterhaltung der Eigenschaften von Membrankleidung. Nur eingeweichte Kleidung weist Wasser und Schmutz ab. Funktionelle Bekleidung kann ihre Atmungsaktivität allein durch Imprägnierung voll entfalten. Neue Kleidungsstücke aus diesem Bereich sind normalerweise bereits gesättigt, verlieren jedoch bei künftiger Verwendung allmählich an Widerstandskraft.

Sie können eine einfache Regel für die Wiederimpregnierung verwenden:

+ Wenn das Wasser nicht mehr abläuft …
+ oder nach maximal 3 Wäschen …

… dann ist eine erneute Imprägnierung erforderlich.

Verwenden Sie am besten eine geeignete Imprägnation zusätzlich zum Reinigungsmittel für funktionelle Kleidung oder sprühen Sie damit anschließend eine Jacke oder Hose auf. Befolgen Sie immer die Anweisungen des Herstellers, damit das Imprägniermittel wirkt. Keine Sorge, die Imprägnierung von Funktionsjacken ist nicht mit viel Arbeit verbunden und auch nicht schwierig. Es lohnt sich immer.

Funktionskleidung im Trockner

Jede Hitze wirkt sich nach dem Waschen positiv auf GORE-TEX(R) und die wasserabweisende Kleidung aus, da Hitze die Wirkung der wasserabweisenden Imprägnierung aktiviert. Wenn Sie einen Trockner und geeignete Bekleidung haben, empfehlen die Hersteller, diese nach Verwendung eines Imprägniermittels sorgfältig zu trocknen.

Wie können Sie die Imprägnierung Ihrer Kleidung auffrischen?

Die Imprägnation beeinträchtigt die Leistung der GORE-TEX- und AEROTEX-Membranen. Gut imprägnierte Kleidung weist Schmutz und Wasser ab. Ein schlecht imprägniertes Obergewebe verursacht Wärmeverluste. Eine gute Imprägnierung schützt damit vor Kälte. Außenbekleidungsstoffe mit GORE-TEX und AEROTEX-Oberflächen sind bereits vorimprägniert. Da die Imprägnierung nicht lange anhält, sollte die Kleidung mit einem handelsüblichen Imprägnierspray behandelt werden, wenn kein Regenwasser mehr aus dem Oberstoff abfließt.

Verwenden Sie ein silikonfreies Imprägnierspray, idealerweise waschen Sie die Bekleidung und lassen sie im Trockner trocknen. Aktivieren Sie dann die wasserabweisende Wirkung der Imprägnierung durch Bügeln (ohne Dampf) gemäß Etikett oder im Trockner bei niedriger Temperatur. Nach 3-4 Wäschen sollte die Kleidung wieder imprägniert werden.

Am besten trocknen Sie GORE-TEX an der Luft. Da dies nicht immer so einfach funktioniert und insbesondere in städtischen Wohnungen aufgrund von Platzmangel ein Problem darstellen kann, kann auch ein Wäschetrockner verwendet werden. Die Kleidung wird bei warmer Temperatur getrocknet. Nach dem Trocknen wird sie erneut 20 Minuten bei niedriger Temperatur in den Trockner gelegt. Dies reaktiviert die wasserabweisende Imprägnierung des Gewebes und ermöglicht es ihm, den vollen Schutz wiederzugewinnen.

Bei Verwendung eines Wäschetrockners ist kein zusätzliches Bügeln mehr erforderlich. Wenn der Trockner jedoch nicht verwendet wurde, ist es ratsam, Kleidung bei niedriger Temperatur und ohne Dampf zu bügeln. Um den Stoff angemessen zu schützen, wird der Stoff zwischen die Kleidung und das Bügeleisen gelegt. Übrigens aktiviert die beim Bügeln entstehende Wärme auch die kontinuierliche Imprägnierung (DWR).

Wenn die wasserabweisende Imprägnation einzelner Kleidungsstücke nicht mehr reaktiviert werden kann, kann das Obergewebe zusätzlich imprägniert werden. Mittel sind dafür normalerweise in Geschäften erhältlich, die GORE-TEX-Produkte anbieten.

Zusammenfassung der Gore-Tex-Pflege mit einem Trockner

Für eine optimale Funktionalität und eine möglichst lange Lebensdauer sollten Gore-Tex-Produkte entsprechend unterstützt werden. Insbesondere bei Kleidung ist je nach Nutzungsintensität von Zeit zu Zeit ein Waschen erforderlich, das vom Produzenten auf jeden Fall empfohlen wird. Es ist wichtig, die Informationen des Herstellers über das Produkt zu berücksichtigen, da es immer für den empfindlichsten Teil der Kleidung ausgelegt ist. Für seine Membrankleidung empfiehlt Gore normalerweise Maschinenwäsche mit Flüssigwaschmittel oder ein spezielles Reinigungsmittel bei einer Temperatur von nicht mehr als 40 ° C.

Vor dem Waschen müssen alle Taschen geschlossen sein. Fleckenentferner, Bleichmittel und Weichspüler sind ungeeignet. Die anschließende Reaktivierung der DWR-Ausrüstung ist ebenso wichtig wie das ordnungsgemäße Waschen. Dies geschieht unter dem Einfluss von Hitze, sodass ein leichtes Trocknen im Trockner erforderlich ist.