Wie überwindet man seine Flugangst?

Wie überwindet man seine Flugangst?

Flugangst ist für viele Menschen ein sehr großes Problem. Besonders betroffen sind Vielflieger, die eine Reise mit dem Flugzeug nicht vermeiden können. Wenn Angst und Panik das Fliegen begleiten, kann dies zu einer starken Beeinträchtigung der Lebensqualität führen. Sie müssen sich dem aber nicht ausliefern und können etwas dagegen tun. Flugangst lässt sich mit verschiedenen Techniken und professioneller Hilfe besiegen.

Gründe für die Flugangst

Flugangst kann verschiedene Ursachen haben. Sehr häufig führt ein negatives Erleben in der Vergangenheit dazu, dass sich die Angst mit dem Verschließen der Flugzeugtüren durch das Bordpersonal einstellt. Eine kritische Situation bei einem Flug in der Vergangenheit oder ein Film über eine Flugkatastrophe können Auslöser für die Flugangst sein. Darüber hinaus gibt es Menschen, die sich einfach nicht wohlfühlen, wenn sie keinen festen Boden unter ihren Füßen haben. Platzangst ist ebenfalls ein Auslöser für Flugangst, der sehr häufig vorkommt. Wenn sich die Flugangst durch Vernunft oder Ablenkung nicht besiegen lässt, ist professionelle Hilfe gefragt. Sie können aber auch selbst etwas tun, um Ihre Flugangst zu besiegen. Wichtig ist, dass Sie sich dieser schwierigen Situation nicht aussetzen, ohne dass Sie dagegen arbeiten. Im schlimmsten Falle können Sie während des Fluges eine Panik entwickeln, mit der Sie sich selbst und andere Passagiere gefährden.

Was Sie selbst gegen die Flugangst tun können

Nicht jeder Passagier, der unter Flugangst leidet, muss ein Seminar belegen. Im ersten Schritt können Sie selbst etwas dagegen unternehmen. Nur wenn diese Selbstmaßnahmen nicht helfen, ist es ratsam, dass Sie sich professionelle Hilfe suchen. Das Flugzeug ist das sicherste Verkehrsmittel im Vergleich mit anderen Reisearten. Sie nehmen sicher jeden Tag am Straßenverkehr teil und sind sich gar nicht bewusst, dass die Gefahr bei dieser Art der Fortbewegung am größten ist. Informieren Sie sich über die Technik des Fliegens. Lassen Sie sich die Funktion eines Flugzeugs erklären. Nutzen Sie Messen oder Flugschauen oder gehen Sie in ein Flugmuseum. Dort haben Sie die Möglichkeit, sich intensiv mit der Technik auseinanderzusetzen. Das Wissen hilft Ihnen, die verschiedenen Phasen des Fluges zu verstehen. Sie lernen, welche Geräusche ein Flugzeug macht und dass diese Geräusche vollkommen normal sind.

Entspannung beugt Flugangst vor

Eine tiefe Entspannung ist die beste Vorbeugung gegen Flugangst. Lesen Sie ein gutes Buch oder schauen Sie einen Film, der Sie zum Lachen oder zum Nachdenken bringt. Je besser die Ablenkung ist, desto weniger denken Sie nach. Von Medikamenten oder Alkohol ist hingegen abzuraten. Sie wissen vorab nicht, ob die Medikamente helfen oder ob sie die Angst noch verstärken. Vielleicht können Sie während des Fluges auch schlafen. Dies ist die beste und effektivste Entspannungsmethode und der Flug geht schnell vorbei.

Wann professionelle Hilfe erforderlich ist

Sollten Sie eine tiefe Panik entwickeln, ist die Belegung eines Seminars für Flugangst der richtige Weg. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie auf das Fliegen nicht verzichten wollen oder können. Die Seminare werden an größeren Standorten der Fluggesellschaften durchgeführt. Sie lernen viel über die Funktionsweise und die Abläufe des Fluges. Jedes Seminar schließt einen Testflug mit ein. So können Sie für sich selbst entscheiden, ob Sie Ihre Angst besiegen konnten oder ob weitere Maßnahmen notwendig sind. Sollten es Ihnen nicht gelingen, Ihre Angst zu besiegen, verzichten Sie weitestgehend auf das Fliegen und entscheiden sich für ein anderes Transportmittel. In diesem Fall sind Fernreisen jedoch nicht mehr oder nur noch sehr eingeschränkt möglich.

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Start typing and press Enter to search