Wie groß darf das Handgepäck im Flugzeug sein- z.Bsp.: Lufthansa?

Wie groß darf das Handgepäck im Flugzeug sein – Lufthansa?
Die Deutsche Lufthansa AG zählt zu den weltweit größten Fluggesellschaften und ist Gründungsmitglied der Luftfahrtallianz „Star Alliance“. Der Konzern entwickelte sich Mitte der 1990er-Jahre aus der Linienfluggesellschaft Lufthansa und hat ihren Heimatflughafen in Frankfurt am Main. Insgesamt fliegt Lufthansa 235 Ziele weltweit an, einen Großteil davon kontinental. Diese Flüge sind besonders für Geschäftsreisen und Städtetrips beliebt, bei denen überwiegend mit Handgepäck geflogen wird, da dieses bei der deutschen Fluggesellschaft kostenlos ist. Jedoch ist einiges hinsichtlich Größe, Gewicht und Inhalt zu beachten, ansonsten drohen hohe Zusatzgebühren.

Wie viel Gepäck Sie mitnehmen dürfen, hängt von Ihrem gebuchten Tarif ab. Für das große Handgepäckstück gelten die maximalen Maße von 55 x 40 x 23 cm sowie ein maximales Gewicht von 8 kg. Sollten Sie mit einem faltbaren Kleidersack fliegen, dann gelten die maximalen Maße von 57 x 54 x 15 cm. Zusätzlich zu dem großen Gepäckstück dürfen Sie ein kleines Gepäckstück bis maximal 40 x 30 x 10 cm mitnehmen, das Sie unter dem Vordersitz verstauen können. Dazu zählen beispielsweise Handtaschen, Fototaschen oder Notebooktaschen.

Economy Class (Light, Classic, Flex, Premium)
In der Economy Class dürfen Sie ein großes Handgepäckstück mit den entsprechenden Maßen und dem entsprechenden Gewicht kostenlos mit an Bord nehmen. Dies gilt sowohl für die Economy Tarife innerhalb Europas, als auch für die Economy Tarife auf Interkontinental-Flügen. Somit können Sie insgesamt zwei Gepäckstücke transportieren, die zusammen ca. 11 kg wiegen dürfen.

Business Class und First Class
In den Tarifen Business Class und First Class dürfen Sie zwei große Handgepäckstücke kostenlos mit an Bord nehmen. Außerdem ist in der Business Class und der First Class kostenloses Freigepäck enthalten. Sie haben also mindestens 3 Gepäckstücke mit insgesamt ca. 19 kg zur Verfügung.

Es kann sich somit lohnen, die einzelnen Preise zu vergleichen und bei Bedarf den höheren Tarif zu wählen, wenn Sie mehr Gepäck transportieren möchten. Für zusätzliches Gepäck zahlen Sie meist einen deutlich höheren Aufpreis.

Handgepäck für Babys
Für Kinder bis zum zweiten Lebensjahr dürfen Sie KEIN eigenes Handgepäckstück in Form eines Koffers oder einer Tasche mitnehmen. Allerdings dürfen Sie einen Kindersitz, einen faltbaren Kinderwagen (Buggy) oder einen Tragekorb mit an Bord nehmen. Der Kinderwagen kann bis kurz vor dem Einsteigen verwendet werden und wird durch das Personal separat verstaut, sodass er unmittelbar nach der Landung wieder zur Verfügung steht.
Außer im Light Tarif der Economy Class dürfen Sie für Kinder bis zum zweiten Lebensjahr ein Gepäckstück mit bis zu 23 kg Gewicht kostenlos aufgeben.

Wo wird das Handgepäck verstaut?
Das große Handgepäckstück verstauen Sie in den Gepäckfächern über den Sitzen. Das kleine Gepäckstück wird unter Ihrem Vordersitz verstaut. Jacken und Mäntel können Sie an speziellen Garderobenhaken an Ihrem Vordersitz aufhängen.
Da die Anzahl der Gepäckfächer in einem Flugzeug begrenzt ist, kann es passieren, dass Sie Ihr großes Handgepäck vor dem Einsteigen aufgeben müssen. Dieser Service ist dann natürlich kostenlos.

Was geschieht, wenn das Handgepäck zu groß oder zu schwer ist?
Wenn Ihr Handgepäck nicht den Vorgaben der Lufthansa für das Gepäck entsprechen sollte, kann es passieren, dass es als Gepäckstück im Frachtraum transportiert werden muss. Nach einer Kontrolle müssen Sie es an einem Lufthansa Schalter oder an einem Gepäckautomaten aufgeben, wofür zusätzliche Gebühren anfallen.
Die Maße werden vor dem Check-In mit einem sogenannten Gepäckrahmen, in den Ihr Gepäckstück hineinpassen muss, kontrolliert. Eine geringe Überschreitung von wenigen Zentimetern ist häufig nicht problematisch, da sich gerade Weichschalenkoffer, Reisetaschen und Rucksäcke etwas zusammendrücken lassen.

In der Regel gibt es bei der Kontrolle keine einheitliche Vorgehensweise der Maße und des Gewichtes des Gepäckstücks. Das Vorgehen und die Strenge der Kontrolle variiert meist je nach Land, nach Flughafen, nach Personal und der zur Verfügung stehenden Zeit. Häufig werden daher nicht alle Gepäckstücke kontrolliert, da meist die Zeit dazu fehlt.
Ihr Gepäck kann einerseits bei Ihrem Check-In auf Größe und Gewicht geprüft werden, andererseits am Gate beim Boarding. Da das Boarding jedoch meist sehr zügig ablaufen muss, steht meist nicht die Zeit zur Verfügung, alle Passagiere zu kontrollieren, sodass das Personal die Maße häufig per Augenmaß schätzt.
Eine genaue Prognose, ob ein großes Handgepäck mit an Bord genommen werden darf, das nicht genau den vorgeschriebenen Maßen entspricht, kann daher nicht getroffen werden.
Um keine unnötigen Gebühren zu verursachen, sollten die Vorgaben daher unbedingt eingehalten werden. Einen Koffer für das Handgepäck erhalten Sie mit den vorgegeben Maßen an vielen Stellen und kann sich schnell lohnen, da auch andere Airlines auf diese Maße setzen.

Wie viel Flüssigkeit darf ins Handgepäck?
Für Flüssigkeiten im Handgepäck gibt es bei Lufthansa wie bei allen Fluggesellschaften strenge Sicherheitsregeln. Es gilt die allgemeine EU-Richtlinie für Flüssigkeiten im Handgepäck, die besagt, dass Flüssigkeiten nur in transparenten Behältern bis zu 100 ml mitgenommen werden dürfen, die in einem transparenten und wiederverschließbaren Beutel gelagert werden müssen. Insgesamt darf so bis zu ein Liter Flüssigkeit im Handgepäck verstaut werden.

Welche „gefährlichen“ Gegenstände dürfen in das Handgepäck?
Bei Lufthansa können Sie ohne Probleme eine Haarbürste, einen Nagelknipser und sogar einen Epilierer im Handgepäck mitnehmen. Ebenso dürfen Sie einen Fön im Handgepäck verstauen. Für die täglich Pflege dürfen Sie außerdem bei Lufthansa und anderen Fluggesellschaften Nassrasierer mit Klingen hinter Gittern sowie Einmalrasierer im Handgepäck transportieren.

Strikt verboten im Handgepäck sind dagegen die klassischen Rasierklingen sowie Waffenattrappen aus Plastik und Metall oder Spielzeugwaffen, Benzinfeuerzeuge, und spitze Gegenstände aller Art. Dazu zählen Tischbesteck, Werkzeug, Scheren, Spritzen, Stricknadeln und sogar Nagelfeilen, wobei hier Papierfeilen gestattet sind.

Gibt es Gegenstände, die nur im Handgepäck verstaut werden dürfen?
Es gibt Gegenstände, die Sie nicht im Frachtraum, sondern nur im Handgepäck transportieren dürfen. Dazu zählen tragbare Sauerstoffkonzentratoren, Feuerzeuge, Sicherheitszündhölzer, Treibstoffzellsysteme und Ersatztreibstoffpatrone, sowie Ersatz-Batterien (Lithium-Metall, Lithium-Ionen) und elektronische Zigaretten.

Ebenso sollten Sie persönliche Dokumente, Medikamente und Wertsachen wie Smartphone, Tablet und Laptop im Handgepäck mitführen.
Die elektronischen Geräte müssen dabei jederzeit betriebsbereit sein, da besonders auf Flügen in die USA nicht funktionierende mobile Endgeräte verboten sind und zusätzlich kontrolliert werden.

1 Comment

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Start typing and press Enter to search