Was passiert im Flugzeug bei Turbulenzen

Das Fliegen ist seit vielen Jahrzehnten die schnellste und komfortabelste Art und Weise, um schnell von einem Ort zum anderen zu gelangen. Statistisch gesehen ist das Flugzeug darüber hinaus das sicherste Verkehrsmittel überhaupt. Doch nicht alle Flüge verlaufen reibungslos. Hin und wieder kommt es zu Turbulenzen, welche vielen Passagieren einen ordentlichen Schrecken einjagen. Doch was passiert im Flugzeug bei Turbulenzen?

Wie entstehen Turbulenzen?

Turbulenzen können während eines Fluges immer dann entstehen, wenn sich die Luft um das Flugzeug herum verwirbelt. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn zwei unterschiedliche Luftströmungen aufeinandertreffen. Auch beim Durchfliegen von Wolken kann es dazu kommen, dass das Flugzeug plötzlich absackt. Der Grund hierfür findet sich in der kalten Luft der Wolken. Die Temperatur innerhalb von Wolken ist oftmals mehrere Grad kühler als die sie umschließende Luft. Darüber hinaus kann auch ein anderes Flugzeug ein ausschlaggebender Faktor für die Entstehung von Turbulenzen sein, wenn es zuvor auf derselben Flugstrecke unterwegs war. Dieses Phänomen ist in etwa mit zwei Booten vergleichbar, die auf dem Wasser dicht hintereinander fahren. Fliegt ein Flugzeug nun durch etwaige Verwirbelungen, sackt es häufig ab. Auch wenn sich dabei nicht selten ein flaues Gefühl in der Magengegend bemerkbar macht, fällt das Flugzeug nicht so tief, wie es sich anfühlt. In aller Regel verliert ein Flugzeug lediglich drei bis zwölf Meter Höhe durch Turbulenzen und die daraus resultierenden Luftlöcher.

Was passiert im Flugzeug bei Turbulenzen und wie reagieren die Piloten darauf?

Im ersten Moment könnte man meinen, dass Turbulenzen auch für die Piloten eines Flugzeugs eine sehr ansprechende Aufgabe sind. In der Realität sieht dies jedoch ganz anders aus. Piloten werden bei Turbulenzen stets ruhig bleiben, denn sie sind weit weniger gefährlich, als es oftmals den Anschein hat. In jedem Fall werden sie zunächst die Signalleuchten zum Anschnallen aktivieren, um die Passagiere zu schützen. Bei Schlechtwetterfronten werden sie zudem zu den Passagieren sprechen und sie darauf hinweisen, dass die Turbulenzen einige Minuten dauern können. Bei herkömmlichen Turbulenzen hingegen werden sie schlicht weg versuchen, die Flughöhe zu verändern. In den meisten Fällen reicht dieser Schritt bereits aus, um die Verwirbelungen zu umgehen.

Weniger entspannt wird es bei heftigen Winden oder Turbulenzen für die Flugbegleiter. „Was passiert im Flugzeug bei Turbulenzen?“ Die Antwort darauf kennen die Stewards und Stewardessen in- und auswendig, weshalb sie auch sofort reagieren. Die größte Gefahr bei Turbulenzen geht nämlich tatsächlich von losen Gegenständen aus, die durch die Gegend fliegen könnten. Entsprechend wird das Kabinenpersonal zeitnah alle Schritte einleiten, um sich und vor allem die Passagiere zu schützen. Sie werden kontrollieren, ob alle Passagiere angeschnallt und die Tische hochgeklappt sind und darüber hinaus ganz genau Acht geben, ob alle potenziell gefährlichen Gegenstände verstaut sind. Egal welche Anweisungen das Personal in einer solchen Situation gibt, Sie sollten diese stets befolgen, um sich und die anderen Passagiere vor Verletzungen zu schützen. Vor allem das Anschnallen ist von großer Bedeutung.

Können sich Passagiere vor Turbulenzen schützen?

Die Gefahr, die von Turbulenzen ausgeht, ist recht gering. Flugzeuge sind so konzipiert, dass sie den Verwirbelungen der Luft trotzdem können. Ingenieure sind sich sogar einig, dass Flugzeuge bei Turbulenzen stabiler sind als Schiffe bei rauer See. Daher sollten Sie als Passagier nicht gleich in Panik geraten, wenn das Flugzeug in ein Luftloch gerät und dadurch absackt. Wer schon öfter geflogen ist, der Wird bei starken Winden vielleicht auch schon beobachtet haben, wie sich die Flügel leicht biegen. Dies ist jedoch kein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Das Gegenteil ist der Fall. Aufgrund dieser Konstruktion ist der Einfluss durch Winde auf die Tragflächen deutlich geringer. Was viele Menschen also als schlechtes Zeichen sehen, ist im Grunde das beste Beispiel dafür, dass alles nach Plan verläuft – selbst wenn es einmal turbulent wird. Wer sich dessen bewusst ist, kann entspannter fliegen. Darüber hinaus können Passagiere mit Flugangst bestimmte Sitzplätze wählen, um möglich Turbulenzen während des Fluges weniger wahrzunehmen. Die besten Plätze hierfür liegen in mittleren Bereich des Flugzeugs, wo auch die Tragflächen angebracht sind. Hier ist die Konstruktion am stabilsten, wodurch die Turbulenzen weniger wahrgenommen werden.

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Start typing and press Enter to search