Rurik Gislason – der erste Mann auf dem Playboy-Cover

Normalerweise sind es schöne Frauen, die die Titelseite des Playboy-Magazins schmücken, für Rurik Gislason machte der Playboy aber jetzt eine Ausnahme. Der Fußballstar aus Island ist der erste Mann, der die Titelseite bekommt und der Mann aus dem hohen Norden betrachtet es als eine große Ehre.

Das erste Mal am Kiosk

Im Mai ist es endlich so weit, dann geht „Playboy Essentials“ zum ersten Mal in Druck. Das Titelbild wird Rurik Gislason zieren, den Fußballer, der viele Frauenherzen höher schlagen lässt. In der ersten Ausgabe des neuen Playboys wird es um den stil- und modebewussten Mann von heute gehen, wofür der Isländer ein gutes Beispiel ist. Am 15. Mai können die Damen den Playboy am Kiosk kaufen und sich den schönen Mann aus Island nach Hause holen.

Alles was Männer interessiert

Braucht es einen Playboy, der sich um Männermode kümmert oder um den richtigen Haarschnitt für die Männer, die mit dem Trend gehen wollen? Es wird sich zeigen, denn die Sonderausgabe ist so eine Art Versuchsballon. Das Motto lautet: How to be a man?“ und es dreht sich tatsächlich um alles, was Männer in der heutigen Zeit bewegt. Rurik Gislason findet es wichtig, ein netter Mensch zu sein, sein großes Vorbild ist der ehemalige englische Fußballstar David Beckham. Den findet der 33-jährige Nationalspieler aus Island „cool und beeindruckend“. 

Wie sieht Ruriks Style aus?

Im Interview hat der Mann aus Island auch über seinen ganz persönlichen Style gesprochen. Rurik Gislason mag es klassisch, aber zugleich lässig, es kommt bei ihm immer auf den jeweiligen Anlass an. Während der gut aussehende Wikinger die Sonderausgabe von „Playboy Essentials“ schmückt, gibt es bei der normalen Ausgabe des Männermagazins ebenfalls eine Besonderheit. Zum ersten Mal in der langen Geschichte der Zeitschrift wird auf dem Titelbild der deutschen Ausgabe eine Frau mit Kurven zu sehen sein. Hayley heißt das Plus-Size-Model und sie hat einen berühmten Vater, der David Hasselhoff heißt.

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Start typing and press Enter to search