Mallorca, ein sicherer Urlaubsort?

Traumziel Mallorca – ein sicherer Urlaubsort?

Seit einem Jahr hält Corona die Welt in Atem. Sie sind urlaubsreif und wünschen sich nichts sehnlicher, als Ihre Trauminsel wiederzusehen und sich eine entspannte Auszeit auf Mallorca zu gönnen? Sie stehen vor der Frage, ob die spanische Ferieninsel ein sicherer Urlaubsort ist und worauf Sie derzeit beim Reisen achten müssen. Packen Sie Ihre Koffer – jetzt ist der richtige Zeitpunkt für ein paar Tage Strand und Sonne.

Des Deutschen Lieblingsinsel ist kein Risikogebiet mehr

Alle Wahl-Mallorquiner haben einen Grund zum Aufatmen. Seit dem 14. März ist der Risikogebietsstatus aufgehoben, sodass Sie wieder reisen und den Frühling auf der Ferieninsel genießen können. Mit Aufhebung der Einreisebeschränkung haben einige Touristen nicht lange überlegt und sind bereits auf Mallorca angekommen. Für die bevorstehende Ferienzeit wurde das Kontingent an Flügen wieder erhöht, da die Nachfrage nach Tickets deutlich über den Kapazitäten liegt. Im Vergleich zum Buchungsvolumen der Vorjahre hat sich die Reiselust verdoppelt, wie aus den Berichten der Fluggesellschaften hervorgeht. Die niedrigen Inzidenzwerte haben für Lockerungen gesorgt und das Reisen ins Nicht-Mehr-Risikogebiet ermöglicht. Nach der langen Zeit der Reisebeschränkungen dürfen Sie sich also darüber freuen, dass Mallorca ein sicherer Urlaubsort ist.

Worauf Sie aktuell bei Mallorca-Reisen achten sollten

Die Testpflicht wurde gelockert und die Quarantäne für Rückreisende ist aufgehoben. Um Ihren Flug nach Mallorca antreten und Ihren Urlaub genießen zu dürfen, reicht ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden zurückliegt, aus. Die Testpflicht bei Einreise beruht darauf, dass Deutschland als Risikogebiet eingestuft ist. Neben dem aktuellen negativen Test füllen Sie im Flugzeug ein Formular zur Gesundheitskontrolle aus. Ihre persönlichen Daten sowie die Erreichbarkeit im Urlaub und Ihre Hotelanschrift werden erfragt. Aus Ihren Angaben wird ein QR-Code erzeugt, den Sie beim Check-Out vorzeigen müssen. Nach der Ankunft können Sie mit Temperaturmessungen in Infrarotschranken rechnen. Gleiches gilt auch in Hotels und in vielen Einrichtungen, die Sie auf der Insel besuchen dürfen. Auch wenn Mallorca kein Risikogebiet mehr ist, sollten Sie darüber in Kenntnis sein, dass die Ausgangssperre und das Kontaktverbot sowie die Maskenpflicht unverändert gelten.

Was ist erlaubt, was ist verboten?

Aufgrund der kurzfristigen Veränderungen in den letzten Tagen und Wochen, ist diese Frage durchaus berechtigt. Zwischen 22 Uhr und 6 Uhr gilt eine Ausgangssperre. Im gesamten öffentlichen Raum besteht Maskenpflicht, was sich auch auf Ihre Ausflüge an den Strand bezieht. Cafés, Bars und Restaurants schließen bereits um 17 Uhr und können durch die Abstandsregeln nur eine begrenzte Kapazität an Plätzen im Innen- und Außenbereich anbieten. Nach dieser Zeit – bis zur Ausgangssperre um 22 Uhr – können Sie sich Speisen und Getränke per Lieferdienst ins Hotel bringen lassen, oder die Bestellung im Restaurant abholen.
Möchten Sie einen Shopping-Ausflug machen, sollten Sie ebenfalls an die verkürzten Öffnungszeiten denken. In allen Geschäften gilt die Abstandsregelung, was gerade in kleineren Einzelhandelsläden zu längeren Schlangen vor der Eingangstür führt.

Tipp: Halten Sie sich bei Ihrem Urlaub auf Mallorca besser an die Regeln. Bei Verstößen gegen die Abstandsvorschriften und die Ausgangssperre drohen empfindliche Bußgelder. Die zahlreichen Kontrollen finden nicht nur im innerstädtischen Bereich, sondern mit gleicher Intensität auf den Strandpromenaden und an den Lieblingsstränden Mallorcas statt. Reisen Sie mit einer befreundeten Familie, sollte Ihre Reisegruppe aus maximal 6 Personen bestehen. Auf der Ferieninsel gilt die Regel, dass Zusammenkünfte von mehr als 6 Personen aus zwei Haushalten aktuell noch untersagt sind. Erkundigen Sie sich am besten vor dem Abflug beim auswärtigen Amt nach den gültigen Vorschriften, um Fauxpas zu vermeiden und über jede Neuregelung im Bilde zu sein.

Lohnt sich ein Aus(Flug) auf die Baleareninsel trotz derzeitiger Einschränkungen?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Schätzen Sie die mallorquinische Natur, möchten die Ruhe am Strand genießen und den deutschen Winter hinter sich lassen, werden Sie einen entspannten Aufenthalt genießen. Für alle Urlauber, die Mallorca vor allem im Nachtleben genießen, sieht es derzeit noch düster aus. Die beliebten Clubs und Locations haben geschlossen. Nächtliche Feiern am Strand sind durch die Ausgangssperre verboten und die Kontaktbeschränkungen führen dazu, dass Sie nichts mit neuen Bekanntschaften und in der Gruppe unternehmen dürfen. Es ist ruhig auf der Insel, die sonst gerade in den Hotspots von lauten Klängen aus den Clubs und von fröhlichen Gesängen der Besucher erfüllt ist. Damit Mallorca ein sicherer Urlaubsort bleibt und sich langsam von den Auswirkungen des letzten Jahres erholen kann, gehen die Lockerungen nur langsam von Statten und es wird sicherlich noch eine Weile so ruhig bleiben. Genießen Sie das Flair der Insel, die Sie jetzt in einer ganz anderen Atmosphäre erleben und auf der Sie Orte entdecken, die Ihnen früher vielleicht gar nicht aufgefallen sind. Der Frühling hat Einzug auf der Insel gehalten und ist ein guter Grund für eine Reise, auf die Sie sich bereits seit Monaten freuen und der jetzt nichts mehr im Weg steht.

Wie der Urlaub auf Mallorca im Moment aussieht

Mallorca findet zu sich selbst. Sanft laufen die Wellen an den fast menschenleeren Sandstränden aus. Sie hören das Zwitschern der Vögel und spüren die frische Brise, die vom Meer bis in Ihr Strandhotel weht. Wenn Sie einen Urlaub der Ruhe buchen und sich eine harmonische Auszeit gönnen möchten, werden Sie die Insel genießen. Trotz Maskenpflicht und nächtlicher Sperrstunde gibt es viel zu erkunden und zu erleben. Nie hatten Sie auf Mallorca so viel Zeit für sich und für Ihre Liebsten, mit denen Sie einen Spaziergang am Strand oder einen Ausflug in die Stadt ohne Hektik genießen können. Nach Ihrem Aufenthalt auf der Insel werden Sie völlig erholt nach Hause zurückkehren.

Die Rückreise in Corona-Zeiten

Wie bereits kurz angeschnitten, besteht für Ihre Wiedereinreise in Deutschland keine Test- und Quarantänepflicht. An den Flughäfen durchqueren Sie eine Infrarotschranke, die Ihre Temperatur misst. Fühlen Sie sich gesund und haben kein Fieber, werden Sie die Messung überhaupt nicht bemerken, da Sie nicht angehalten werden und das Flughafengelände ganz einfach verlassen können. Es ist nicht mehr erforderlich, sich auf direktem Weg nach Hause zu begeben und sich innerhalb der nächsten zwei Tage testen zu lassen. Da Mallorca wieder ein sicherer Urlaubsort und kein Risikogebiet mehr ist, können Sie entspannt reisen und sich die wohlverdiente Auszeit unter der warmen Frühlingssonne Spaniens gönnen.

Fazit: Das „17. Bundesland“ ist wieder ein sicherer Urlaubsort

Sie haben lange auf diesen Moment gewartet und die Zeit herbeigesehnt, in der Sie Ihre Lieblingsinsel wiedersehen. Auch wenn es einige Einschränkungen, wie verkürzte Öffnungszeiten bei Geschäften und Restaurants sowie die generelle Maskenpflicht gibt, spricht nichts gegen einen Flug nach Mallorca. Viele Urlauber haben die Chance bereits genutzt und sind in Richtung Süden aufgebrochen. Die Ferieninsel zeigt sich im charmanten Flair des Frühlings. Das gesellschaftliche Leben erwacht ebenfalls aus dem Winterschlaf, sodass Sie Ihren Urlaub entspannt genießen und sich über die mallorquinische Gastfreundschaft freuen dürfen.

Start typing and press Enter to search