Der Manuka Honig – natürliches Wundermittel

Inzwischen hat quasi jeder von ihm gehört. Der Manuka Honig. Er wird wie andere Honigsorten auch aus Blütennektar gewonnen. Im Fall des Manuka Honigs liegt der Ursprung bei der Südseemyrte. Diese Pflanze ist vor allem in Neuseeland und Australien anzufinden, was den Manuka Honig zu einem besonders edlen Tropfen unter den Honigsorten macht. Aber was ist das besondere an dieser einen Sorte? Bereits die Maori wussten um die heilende Wirkung der besonderen Südseemyrte und verwendeten sowohl Rinde als auch die Blätter zur Behandlung offener Verletzungen. Auch die nachfolgenden Zivilisationen nutzen den Manuka Honig beispielsweise zur Stärkung ihrer Nutztiere. Die Geschichte dieser Sorte ist also ein weites Stück zurück zu verfolgen. Nach und nach wuchs die Nachfrage nach dem Honig und es entstanden immer mehr Imkerfarmen. Die Konkurrenz wuchs stetig und hunderte Bienenvölker wurden aufgrund des wertvollen Honigs von den Mistreitern gestohlen oder sogar getötet.

Aber was unterscheidet den Manuka Honig genau von seinen Kollegen? Die Antwort liegt in dem Inhaltsstoff Methylglyoxal. Dieser wirkt besonders antibakteriell und damit entzündungshemmend. Der Anteil von Methylglyoxal in Manuka Honig ist ungefähr 100fach so hoch wie in anderen weltweiten Honigsorten. Das macht den Honig zu einem echten Heilmittel der Natur. Aber woher kommt dieser hohe Anteil des Zuckerabbauprodukts? Forscher vermuten, dass der Manuka Baum das Methylglyoxal zum größten Teil selbst produziert. Vermutlich zur Abwehr von Schädlingen. 

Heute ist der Manuka Honig nicht nur in privaten Haushalten als alternative Unterstützung der Heilung beliebt. Auch Kliniken setzen auf das natürliche Wundermittel. Manuka Honig ist besonders für offene Verletzungen wie Brandwunden geeignet. Der Honig verschließt die Wunde, hält sie feucht und gibt wichtige Stoffe ab. Außerdem setzt man damit auf weniger Narbenbildung und eine schnellere Wundheilung. Im privaten Gebrauch ist Manuka Honig besonders wirksam bei Herpes, kleinen Wunden oder Insektenstichen. Ein Löffel davon im Tee wirkt wohltuend auf den Hals und verjagt die lästige Erkältung gleich viel schneller. 

Wer Manuka Honig kaufen möchte, sollte sich genau mit dem Manuka Gehalt befassen. Denn inzwischen darf jeder Honig, der auch nur in der Nähe der Südseemyrte gewonnen wird als Manuka Honig deklariert werden. Auch, wenn der Gehalt nur sehr niedrig bis kaum nachweisbar ist. Hier hilft nur genau lesen und auf bewährte traditionelle Hersteller setzen. 

Manuka Honig wird aber auch in Produkten verarbeitet. Etwa in Präparaten zur Wundheilung oder in kosmetischen Pflegeprodukten. Das Geschäft um den Manuka Honig boomt und richtig angewendet kann das Wundermittel so manche Beschwerden schnell lindern. Egal ob jedoch krank oder nicht – gesund ist der Honig allemal. 

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Start typing and press Enter to search