Bald kaum noch vierstrahligen Flugzeuge im Einsatz

Fast jeder, der schonmal mit dem Flugzeug unterwegs war, zum Beispiel für eine Geschäftsreise oder für den langersehnten Urlaub, hat bereits in einem Düsenflugzeug gesessen. Denn diese gelten nicht nur als die schnellsten, sondern auch als die sichersten Verkehrsmittel der Welt. Möglicherweise haben Sie dabei festgestellt, dass für Inlandsflüge meist Flugzeuge mit zwei Triebwerken und für Langstreckenflüge eher große Jets mit vier Triebwerken eingesetzt werden. Aber warum ist das so?

Geschichte der Düsenflugzeuge

Anfang des 20. Jahrhunderts wurden erste Flugzeuge mit Düsenantrieb vorgestellt. Die ersten Passagierflieger kamen nach 1945. Damals waren die Maschinen recht klein und leicht. Sie hatten zunächst nur etwa 35 Sitzplätze. Triebwerke waren zwar noch nicht besonders Leistungsstark, dennoch reichten zwei von ihnen, um einen sicheren Start und eine ausreichende Reisegeschwindigkeit zu gewährleisten.
Mit den Jahren wurden größere Flugzeuge und damit auch immer größere und leistungsstärkere Triebwerke entwickelt. Diese wurden nicht mehr nur unter den Tragflächen angebracht, sondern bei manchen Modellen seitlich am Heck.
Anfang der 60er Jahre erlebte der Passagierverkehr einen starken Zuwachs. Es mussten mehr Personen pro Flug transportiert werden. Damit begann die Zeit der Großraumflugzeuge. Durch das enorme Gewicht und die veränderte Geometrie, war es notwendig, 4 anstatt 2 Triebwerke zu verbauen. Nur so konnte genug Schubkraft generiert, eine höhere Geschwindigkeit erreicht und die Flugdauer reduziert werden.

Die ersten Flugzeuge mit 4 Triebwerken

Zweistrahlige Flugzeuge, also Flugzeuge mit zwei Triebwerken, hatten aufgrund der geringen Leistung lange Zeit nicht die Erlaubnis, Ozeane zu überqueren. Für Langstrecken mussten laut Gesetz entweder dreistrahlige oder vierstrahlige Flugzeuge eingesetzt werden. Neben der 1969 vorgestellten vierstrahligen Boeing 747, auch „Jumbo-Jet“ genannt, wurden in den 70er und 80er Jahren vermehrt dreistrahlige Flugzeuge gebaut. Diese haben sich allerdings auf lange Sicht nicht durchsetzen können und sind heute nur noch wenig im Einsatz. Das dritte Triebwerk am hinteren Ende des Flugzeugs ist nämlich schwer erreichbar und dadurch mit hohen Wartungskosten verbunden.
Mit fortschreitender Technik und dem Bau immer leistungsfähigerer Turbinen, wurde es nach und nach möglich, auch mit zweistrahligen Flugzeugen lange Strecken zurückzulegen. Anfang der 80er Jahre war mit dem Bau der Boeing 767 das erste Passagierflugzeug mit nur zwei Triebwerken geschaffen, mit dem es möglich war, den Atlantik zu überqueren. Trotzdem waren vierstrahlige Flugzeuge weiterhin viel im Einsatz und wurden in großen Stückzahlen produziert. Ihren Höhepunkt hatten sie 2005 mit dem Großraumflugzeug Airbus A380. Mit ganzen 853 Sitzplätzen, verteilt auf zwei Ebenen, war es das größte Passagierflugzeug, das je gebaut wurde.

Warum haben manche Flugzeuge 4 Triebwerke?

Diese Flugzeuge haben folgende Vorteile:
– Hohe Reichweite
– Mehr Passagiere pro Flugzeug
– Mehr Platz für erste Klasse und Business-Class
– Die Möglichkeit in einem der größten Flugzeuge der Welt zu fliegen

Welche Nachteile haben Flugzeugen mit 4 Triebwerken?

– Hohe Investitionskosten für die Airlines und damit verbundenes Risiko
– Im schlimmsten Fall sind mehr Menschen in Gefahr
– Hohe Wartungs- und Reparaturkosten
– Abnehmende Wirtschaftlichkeit

Warum bald kaum noch vierstrahligen Flugzeuge im Einsatz sein werden

In den letzten Jahren ist es immer wieder zu Notlandungen wegen Triebwerksproblemen an der Airbus A380 gekommen. Zudem wurden vermehrt Haarrisse in den Tragflächen gefunden. Die Sicherheit von über 800 Passagieren pro Flug wurde zunehmend infrage gestellt. Fluggesellschaften stornierten hunderte Bestellungen von vierstrahligen Flugzeugen. Darunter leidet das Unternehmen enorm. Boeings 747 wird man noch eine Weile vereinzelt am Himmel sehen. Und zwar als Transportflugzeug für Kunden wie UPS. Für Passagierflüge sind zweistrahlige Flugzeuge mittlerweile wirtschaftlicher und sicherer geworden. Selbst mit nur einem Triebwerk kann noch weitere 5 Stunden geflogen und sicher gelandet werden.

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Start typing and press Enter to search